IPA-Reduktion

Sie planen, den Einsatz von IPA (Alkohol) in Ihrer Druckerei zu reduzieren? Ihre Lieferanten können Sie dabei unterstützen und Ihnen sogar dabei helfen einen Schritt weiter zu gehen, damit Sie in Ihrem Unternehmen überhaupt keinen Alkohol mehr nutzen müssen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Reduzierung der Nutzung von IPA. Damit verbessern Sie Ihre Arbeitsumgebung und erfüllen die gesetzlichen Pflichten.

IPA (Alkohol)

Isopropylalkohol (IPA) wird als Lösungsmittel im Offsetdruck eingesetzt, da er sich positiv auf den Druckprozess auswirkt. Allerdings hat IPA große Nachteile; Es ist ein Gift, welches Gehirn-, Leber- und Nierenschäden verursacht und schädlich für die Umwelt ist. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer in der Druckindustrie haben eine Vereinbarung getroffen, den Einsatz von IPA zu reduzieren. Derzeit wird IPA dem Druckwasser hinzugefügt. Dadurch verringert sich die Oberflächenspannung und erhöht die Viskosität. Dies führt zu einem dünneren, stabileren Wasserbeschichtungsfilm der Walzen. Der Druck ohne den Einsatz von IPA führt zu sofortigen Produktionsproblemen, wenn nicht auch andere Änderungen am Druckprozess vorgenommen werden.

Umkehrosmose und IPA-Reduktion

Wie bereits erwähnt, sichert IPA einen optimalen Feuchtigkeitshaushalt, welcher für ein hochwertiges Druckergebnis wichtig ist. Wenn die IPA-Nutzung reduziert werden soll, ist es zwingend erforderlich, dies zu kompensieren. Umkehrosmose kann hier Abhilfe schaffen. Umkehrosmose sorgt für sicheres, bakterienfreies und nahezu vollständig entmineralisiertes Wasser als Druckwasser Grundlage. Anders als Leitungswasser ist dieses Wasser sicher und von guter Qualität. Durch die Zugabe von Härtungsmitteln ist Osmosewasser ideal für die Druckpressen.

Die Cumro Express

Die Cumro Express ist unser Angebot auf die Marktnachfrage nach einer komplett integrierten Wasseraufbereitung speziell für Druckereien. Das Gerät ist mit allen Komponenten ausgestattet, die die Lieferung von sicherem Wasser an die Druckmaschinen gewährleisten. Beginnend mit einem Rücklaufschutz, einem Wasserenthärter, Wasserfiltern, einer Umkehrosmoseeinheit und mit einer Dosatron-Dosierpumpen um das Niveau, der zur Verhärtung des Wassers zugegebenen Chemikalien, zu kontrollieren. Auf diese Weise wurde eine “Plug-and-Play-Lösung” geschaffen, die sicheres Druckwasser produziert und Ihnen die ersten Schritte zur IPA-Reduktion ermöglicht.

Die Vorteile von Umkehrosmose

  • Gesündere Arbeitsbedingungen
  • Optimale Tinten- / Wasserbalance
  • Bessere Pixelwiedergabe, die zu klareren Druck führt
  • Weniger Papierverschwendung
  • Geringerer Tintenverbrauch
  • Schnellere Trocknung der Tinte
  • Kein Bakterienwachstum in Rohrleitungen und Puffern
  • Verlängerte Lebensdauer der Wasserrollen
  • ISO 12647 Farbmanagement als Standard
  • Weniger Verschmutzung
  • Verbessert Ihr Firmenimage

Unsere Berater werden Ihnen gerne weitere Informationen auf Anfrage zur Verfügung stellen und Ihnen bei der Erreichung der aufgeführten Vorteile behilflich sein. Sie können uns gerne kontaktieren!